Ensemble: Selbst ist die Frau

  • Lesley Higl


    Die bayrische Wahlbochumerin erhielt noch als Teenager den Certificate Abschluss an der renommierten New Yorker Tanzschule "Alvin Ailey". Nebenbei besuchte sie Seminare an der bekannten Juilliard School im Fach Schauspiel und durfte dort u.a. die "Stella" in dem Erfolgsstück "Endstation Sehnsucht" spielen. Zurück in ihrer Heimat, entschloss sie sich, das Nebenfach zum Hauptfach zu machen und absolvierte in München ihr Schauspielstudium, dass sie 2005 mit der Bühnenreife abschloss. Daraufhin gastierte Lesley an diversen Theatern u.a. in München, Berlin, Dresden, Bochum, Wien sowie den Stadttheatern Duisburg, Düsseldorf und Ingolstadt . Mehrere Jahre war sie ein fester Bestandteil der Luisenburg-Sommerfestspiele in Wunsiedel wo sie u.a. bei der Uraufführung von "Schlafes Bruder" mitspielte. Zuletzt spielte sie auf Tournee "Zusammen ist man weniger allein" sowie "Rubbeldiekatz" und "Heiße Zeiten". Lesley ist sehr stolz, dass sie bei den Inszenierungen "Bella Donna" ( Regie: Ellen Schwiers) und "Die Deutschstunde" mitspielen durfte, beide erhielten den Inthega Theaterpreis. Zusätzlich ist Lesley auch immer wieder im Kino und Fernsehen zu sehen.

  • Julia Klawonn


    Julia Klawonn wurde in Weimar geboren und studierte in Berlin an der Fritz Kirchhoff-Schule Schauspiel. Nach Ihrem Abschluss arbeitete sie am Bremer Theater, am Maxim Gorki Theater Berlin, am Schauspiel Köln und am Theater Strahl Berlin. Danach war sie zehn Jahre fest am Mittelsächsischen Theater Freiberg engagiert. Dort spielte sie Rollen wie: Franziska in "MINNA VON BARNHELM", Molly Ralston in "DIE MAUSEFALLE, Gretchen im "FAUST", Lady Milford in "KABALE UND LIEBE" sowie Lämmchen in "KLEINER MANN WAS NUN". Außerdem wurde sie dort dreimal mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Daneben hat sie eine Gesangsausbildung absolviert und wurde im Theater Freiberg auch in Musiktheater-Produktionen besetzt. Seit 2014 arbeitet sie freischaffend am Theater Greifswald, der Comödie Dresden, am Hoftheater Dresden, an den Landesbühnen Sachsen, Landestheater Dinkelsbühl und am Packhaustheater Bremen.

  • Markus Angenvorth


    Markus Angenvorth, Jahrgang 1967, absolvierte seine Schauspielausbildung an der ARTURO-Schauspielschule in Köln. Seither führten ihn verschiedene Engagements ans Grenzlandtheater Aachen, an das Theater Trier, das Theater der Stadt Koblenz, das Alte Schauspielhaus Stuttgart, die Komödie im Marquardt, sowie das Theaterschiff Stuttgart und Zimmer's Theater Koblenz.

  • Uwe Peter Spinner


    Uwe Peter Spinner absolvierte seine Schauspielausbildung am Fran Schubert Konservatorium in Wien. Seither führten ihn verschiedene Engagements an die Komödie im Marquardt, das alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater der Altstadt in Stuttgart, das Theater Heilbronn, das Stuttgarter Theaterschiff sowie an das Theater Reutlingen.